0

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

18,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

14,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

18,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

20,00 €
inkl. MwSt.

Herzlich Willkommen in unserer Buchhandlung

laden2.16.12.20.jpg

 

Wir sind eine inhabergeführte Buchhandlung mit ausgebildeten Buchhändler*innen, die auf eine jahrelange Berufserfahrung zurückblicken können. Unsere besondere kleine Buchhandlung versteckt sich etwas im Stadtteil, ist aber vom Wochenmarkt am Konrad-Adenauer-Platz, am Geestemünder Wasserturm vorbei, leicht zu erreichen. 
Unser Motto: "Wer uns findet, findet uns gut".
Wir legen großen Wert auf persönliche Beratung und halten für Sie, unsere Kundinnen und Kunden, ausgesuchte Bücher bereit, die wir aus dem schier unendlichen Angebot der Verlage speziell ausgewählt haben.
Probieren Sie uns gern einmal aus und werden Sie Stammkund*in bei uns, der Buchhandlung Hübener, die nicht so aussieht, wie alle anderen.

Wir freuen uns auf Sie
Herzliche Grüße

Ihr Team der Buchhandlung Hübener 

 

 

Tipp des Monats

 
Terra

Terra

von Martin, Michael/Diemer, Claudius

Zum Artikel

75,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb

Newsletter


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier abrufen.

  Windhund Ringo lebt als Butler mit seinem kauzigen Herrchen Mr. Constantin in einem abgeschiedenen Schloss in den karpatischen Bergen. Die Morgenstunden duften nach Teegebäck, die Abende nach Rote-Beete-Lasagne mit Rucola.

Klara, erblindet, nimmt neunzigjährig ihre Lebensgeschichte auf Kassetten auf. Auch all die Geheimnisse, von denen noch nicht einmal ihre Kinder wissen. Mit Anfang zwanzig hat sie, Mitten in der Wirtschaftskrise, ihren Traumjob als Lehrerin in einem Kinderheim in Oranienburg angetreten. Doch das Heim kommt schnell an seine wirtschaftlichen Grenzen.

Drei Außenseiter, die der pure Zufall zueinander geführt hat, verwandeln ein Wohnmobil in ein buntes Gourmet-Restaurant und brechen auf, um die Welt ein klitzekleines Bisschen besser zu machen. Abhalten lassen sie sich von niemandem, auch nicht von eigenwilligen Herrschern oder dubiosen Diplomaten.

Mit Begeisterung habe ich das Buch: „Die Unschärfe der Welt“ von Iris Wolff gelesen und war sehr gespannt auf die neue Veröffentlichung. Und das neue Buch hat mich nicht enttäuscht. Wer ihren Stil zu schreiben mag, das Verweben von Geschichten und Geschichte, der wird es genauso mögen wie ich. Der Stil ist dicht und atmosphärisch, das Erinnern ist ein großes Thema und ob es überhaupt gelingt, sich objektiv zu erinnern.

Beim Vorbereiten Ihres Elternhauses für den Verkauf nach deren Tod, entdeckt Elin nicht nur ihr unbekannte Formulare und Kaufverträge, sondern auch Fotografien, die sie noch nie gesehen hat. Sie wird neugierig auf den Teil des Lebens ihrer Eltern, das sie gar nicht zu kennen scheint.

Was soll das denn sein, eine „Gottesdemenz“ dachte ich, als ich den Text auf der Rückseite des Romans von Tamar Noort gelesen habe. Ein interessanter Gedanke, fand ich. Elke ist eine junge Pastorin und kann sich plötzlich an ganz bekannte Texte und Gebete, mit denen sie aufgewachsen ist, nicht mehr erinnern. Erschrocken steht sie vor ihren Problemen und versucht herauszufinden, was passiert sein könnte.