Die Vögel

Mattis und Hege, die ältere Schwester, leben in einem kleinen Dorf in Norwegen. Hege ist 40 Jahre alt und sorgt für ihren Bruder, der von den Leuten im Dorf gerne "Dussel" genannt wird. Mattis taugt nicht für die tägliche Arbeit. In seinem Kopf ist soviel los, dass er sich nicht auf die Arbeiten, die in der dörflichen Gemeinschaft anfallen, konzentrieren kann. Seine Hände gehen "kreuz und quer".
Mattis liebt Vögel und sieht die Zeichen der Natur. Er ist vorsichtig, auch sprachlich, und findet schlecht Zugang zu anderen Menschen, weil seine Gedanken oft andere Wege gehen, als die seiner Zuhörer. Wir als Leser/-innen lernen seine Gedanken kennen und können ihm so näher kommen.

"Die Vögel" ist ein ganz besonderes Buch. Die Sprache ist wunderschön. Vieles passiert zwischen den Zeilen. Man bekommt eine Vorstellung davon, wie schwer es manchen Menschen fällt mit Mattis "mitzukommen". Er machst es sich selbst nicht leicht und nimmt fast nichts als gegeben hin. Er durchdenkt alles und kommt zu ganz eigenen Ergebnissen.

Tarjei Vasaas, der Autor dieses Buches, war mehrfach für den Literaturnobelpreis nominiert.

Wenn man nach der Lektüre des Buches das Nachwort von Judith Hermann liest - was sich wirklich lohnt - dann möchte man gleich noch einmal von vorne beginnen. Ein Buch, das nachwirkt und bleibt.

Petra Riggers 

 

Vesaas, Tarjei
Guggolz Verlag
ISBN/EAN: 9783945370285
23,00 € (inkl. MwSt.)