0

Monika Peez, Sommerschwestern

Yella ist auf dem Weg nach Bergen an die holländische Nordseeküste. Aber nur, weil ihre Mutter sie und ihre 3 Schwestern eingeladen, naja eher aufgefordert hat, ein ganz bestimmtes Wochenende dort mit ihr zusammen zu verbringen. An diesem Wochenende jährt sich der Todestag von Yellas Vater zum 20. Mal. Er ist in ihrem letzten gemeinsamen Hollandurlaub bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die Mutter hat den Schwestern nicht verraten, um was es bei der Einladung geht. Und Yellas Lebensgefährte bleibt lieber mit den beiden Söhnen zu Haus, weil er der Schwiegermutter sowieso nichts recht machen kann. Also hängt der Haussegen in Yellas eigener kleinen Familie schief, sie freut sich nicht wirklich auf die Zeit mit ihren so unterschiedlichen Schwestern und der Mutter. Und können die „Sommerschwestern“ überhaupt wieder aufleben? Sie waren tatsächlich nur „Sommerschwestern“ , denn außerhalb der gemeinsamen Zeit an der Nordsee hatten die 4 Schwestern nicht viel miteinander zu tun. Und muss frau sich mit Mitte 30 immer noch von der Mutter herumkommandieren und bevormunden lassen? Dieses Wochenende fordert sehr viel von den Mädchen, aber bekommen sie nicht auch sehr viel dafür zurück?

Mmh, man kann so richtig die salzige Luft auf der Zunge schmecken und die Pannekoken riechen. Eine schöne Lektüre für die Gartenliege!

Empfohlen von Silke Gutowski

Roman
Einband: Paperback
EAN: 9783462002126
16,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Romane