0

Buchtipps - Sachbücher

Die DUDEN Redaktion hat mal wieder ein ganz nettes Buch über Sprache herausgebracht: "Wolke sieben" heißt es und man erfährt so allerhand über diesen Zustand, bekommt Tipps für Briefe und erhält herrliche Informationen über die Wandelbarkeit von Sprache und Sprachunterschiede.

Aus der Flut der Neuerscheinungen zum Thema Reformation und Luther greife ich eine Luther-Biografie heraus, die sehr gut lesbar und vielseitig ist. Joachim Köhler beschreibt anschaulich und einfühlsam Luthers Ringen um den rechten Glauben. Er spart aber auch die schwierigen Seiten Luthers nicht aus und nimmt die historischen Ereignisse mit in den Blick.Sehr empfehlenswert! Petra Riggers

Auch auf unserem Planeten kann man entschleunigt Reisen: Ein wunderbares Beispiel dafür ist das Buch von der Journalistin Kathleen Winter "Eisgesang". Sie fährt die Nordwestpassage entlang und reflektiert über ihr Leben. Gekonnt wird man mitgenommen und als schönes Extra gibt's in der Mitte sogar Bilder ...

Jetzt im Herbst ist es doch immer gut, dicke Bücher zu haben. Da bietet sich die über 500 Seiten starke Autobiografie von Wolf Biermann "Warte nicht auf  bessre Zeiten!" gut an, zumal dieses Leben ein wirklich interessantes und vielfältiges war. Und wie man es auch von Biermanns Texten kennt, lässt es sich gut lesen, auch wenn man zwischendurch immer wieder schlucken muss.

Bei dtv ist seit letztem Herbst ein "neues" Buch von Shakespeare herausgekommen: "Die Fremden" (übrigens von Dennis Scheck auch hochgelobt worden). Das Stück spielt in London und handelt von einem Aufruhr der Stadtbevölkerung, die sich über die Zugereisten empören ... Kommt einem die Schilderung bekannt vor?  

Jetzt können wir Ihnen einen beeindruckenden Bildband empfehlen, der eindrucksvoll und wunderschön gestaltet im Manesse Verlag ganz preiswert angeboten wird: Von Henry Thoreau, Wilde Früchte Der Preis lag mal bei 99,-- € und ist jetzt auf 29,-- € gesenkt worden - echt supertoll und ein wirklich gutes Angebot für mal etwas ganz Anderes.

Astrid Lindgren in der eigenen Kulisse erleben - nun, dafür sind Tagebücher letztendlich auch da. Aber was für Eindrücke man aus ihrer Seele und aus den Abläufen in dieser Zeit - sowohl zwischenmenschlich als auch politisch - man mitbekommt, ist sehr lesenwert. Vielleicht auch, um Generationen besser zu verstehen oder zusammen zu führen.

Wir haben für Sie eine hübsche, kleine Reihe in einer netten Aufmachung entdeckt: "mandelbaums kleine gourmandisen". Sie erfahren in den entzückenden Bändchen persönliche Anekdoten, ein wenig Geschichte und natürlich auch interessante Rezepte - übrigens nicht nur für die Küche!

Um die Lachmuskeln zu trainieren sind die Erlebnisse von der Familienpychologin Sophie Seeberg sehr zu empfehlen.Gut, dass einige der Beispiele überspitzt sind - solche Geschichten können ja auch gruseln .... Viel Spaß damit und alles nicht so ernst nehmen!   

Aus dem Kunstmann Verlag gibt es von Stefano Mancuso " Aus Liebe zu den Pflanzen" - einen Band, der sich wunderbar zum Stöbern und Weitergeben eignet. In kurzen Kapiteln werden ungewöhnliche Entdeckungen von bekannten und unbekannten Persönlichkeiten vorgestellt - faszinierend, hübsch und lesenswert. Eine Ausrede keine Zeit zum Lesen zu haben ist hier nicht gegeben!